menu close

NETSTOCK Datenschutz

Letzte Aktualisierung: 11.November 2021

Willkommen bei NETSTOCK. NETSTOCK Europe GmbH („NETSTOCK“, in der Folge auch „wir„, „uns“ oder „unser“) betreibt die Webseite https://www.netstock.co/de/  und eine SaaS-Anwendung zur Bestandsoptimierung von Warenlagern. 

Der Schutz personenbezogener Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir verarbeiten personenbezogene Daten nur im Einklang mit den anwendbaren datenschutzrechtlichen Anforderungen, insbesondere der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). 

Ergänzende Informationen zu unseren Sicherheitsmaßnahmen finden Sie hier: https://www.netstock.tv/security

Nachfolgend möchten wir Ihnen alle Informationen zur Verfügung stellen, die Sie zur Prüfung und Wahrnehmung Ihrer Rechte benötigen. In dieser Datenschutzerklärung finden Sie alle Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit unseren Diensten.

DEFINITIONEN

Die in diesen Datenschutzinformationen verwendeten Begriffe haben grundsätzlich die in der DS-GVO zugrunde gelegte Bedeutung. Darüber hinaus verwenden wir weitere Begriffe. Dabei handelt es sich zum einen um welche, deren Bedeutung in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (abrufbar unter: https://www.netstock.co/de/) festgelegt ist, und zum anderen um welche, wie sie im Folgenden definiert sind:

INFORMATIONEN ÜBER DEN VERANTWORTLICHEN

NETSTOCK Europe GmbH

Mallinckrodtstraße 320

44147 Dortmund 

Deutschland

info@netstock-europe.com

VERARBEITUNG VON PERSONENBEZOGENEN DATEN

Wir verarbeiten unterschiedliche Informationen zu unterschiedlichen Zwecken, um Ihnen unsere Dienste anbieten zu können. Im Folgenden erhalten Sie hierzu detailliertere Informationen:

BESUCH UNSERER WEBSEITEN

Wenn Sie unsere Webseite besuchen, werden Daten temporär auf unserem Webserver verarbeitet, um Ihnen die aufgerufenen Inhalte der Webseite bereitzustellen.

Hierzu verarbeiten wir Daten, die beim Aufruf der Webseite technisch bedingt anfallen, insbesondere Nutzungsdaten. 

Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO). Unser berechtigtes Interesse ist die Bereitstellung der durch Sie aufgerufenen Inhalte der jeweiligen Webseite.

COOKIE-BANNER

Wir stellen Ihnen eine Funktion zur Verwaltung Ihrer Cookie-Einwilligungen für unsere Webseite zur Verfügung. Bei einem erneuten Aufruf unserer Webseite stellen wir fest, ob Sie bereits eine Einwilligung erteilt haben, und aktivieren Cookies sowie damit in Verbindung stehende Analyse- und Tracking-Tools gemäß Ihren Einwilligungen. Hierzu werden außerdem Daten aus unbedingt erforderlichen Cookies temporär auf unserem Web -server verarbeitet. Detailliertere Informationen zu den Inhalten und Einsatzzwecken der eingesetzten Cookies und vergleichbaren Technologien erhalten Sie in unserem Cookie-Banner.

Hierzu verarbeiten wir die Daten, die Sie zur Verwaltung der Cookie-Einwilligungen für diese Webseite bereitstellen, und Daten, die Ihrem Endgerät bei der Verwendung der Funktion zur Verwaltung der Cookie-Einwilligungen zugewiesen werden. Hierzu zählen Ihre Einwilligung und ggf. Ihre individuelle Auswahl für den Einsatz von Cookies auf Ihrem Endgerät.

Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO). Unser berechtigtes Interesse ist die Verwaltung der von Ihnen erteilten Cookie-Einwilligungen für unsere Webseite.

Im Rahmen der Verarbeitung übermitteln wir Ihre Daten an folgende Empfänger: 

CookiePro: CookiePro ist ein Tool zur Verwaltung von Cookies und zur Erteilung von Einwilligungen, das von OneTrust bereitgestellt wird. Wir verwenden es, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, Ihre Cookie-Einstellungen auf unserer Webseite zu verwalten, und um sicherzustellen, dass wir Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies erhalten. Weitere Informationen über die Datenschutzpolitik von OneTrust sowie Kontakt- und Adressinformationen finden Sie unter: https://www.onetrust.com/privacy/

NUTZUNG DER NETSTOCK- ODER SAGE INVENTORY ADVISOR-SOFTWARE

Im Rahmen der Nutzung der NETSTOCK- oder Sage Inventory Advisor-Software verarbeiten wir personenbezogene Daten, um Ihnen unsere Dienste zur Verfügung zu stellen und unsere vertraglichen Verpflichtungen Ihnen gegenüber zu erfüllen. Hierzu gehören Name, Telefonnummer, Adresse, E-Mail-Adresse, berufliche Funktion, Unternehmensname sowie Nutzungsdaten.

Darüber hinaus verarbeiten wir bestimmte Zahlungsinformationen zwecks Abrechnung und Rechnungsstellung. Wir übermitteln Ihre Zahlungsinformationen direkt an unsere Zahlungsdienstleister zum Zwecke der Zahlungsabwicklung. Diese Zahlungsdienstleister halten sich an allgemein anerkannte Sicherheitsstandards (z. B. PCI-DSS).

Die Verarbeitung dient der Vorbereitung und der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO). 

Wir übermitteln die Daten an unterschiedliche Empfänger. Dabei übermitteln wir möglicherweise personenbezogene Daten in Drittländer, für die kein sog. Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission vorliegt. In diesem Fall tragen wir Sorge dafür, dass alle Maßnahmen getroffen werden, die nach europäischem Datenschutzrecht geboten sind, um ein angemessenes Schutzniveau der Daten zu gewährleisten. Dazu nutzen wir insbesondere die von der Europäischen erlassenen Standarddatenschutzklauseln als geeignete Garantien für den Schutz Ihrer Daten (Art. 46 Abs. 2 lit. c DS-GVO). Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten an folgende Empfänger: 

KOMMUNIKATION, KUNDENSUPPORT UND SCHULUNGEN

Wir kommunizieren mit Ihnen auf unterschiedliche Art und Weise und zu unterschiedlichen Zwecken. Sie können uns jederzeit mit Fragen über verschiedene Kanäle kontaktieren (z. B. E-Mail, Kontaktformular). 

Wir speichern Ihre Anfrage und die damit verbundenen Informationen (z. B. Name, Kontaktmöglichkeit, Geodaten) in einem Ticketsystem, um sie zu bearbeiten und um unseren Kundensupport nachvollziehbar zu machen und zu verbessern. Gegebenenfalls speichern und verwenden wir die Informationen außerdem zu Beweiszwecken zur etwaigen Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zur Erfüllung gesetzlicher, insbesondere handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten.

Darüber hinaus haben Sie im Rahmen der Nutzung unserer Dienste Zugang zu unserem Learning Management System, um an Schulungen teilzunehmen (z. B. für das Onboarding). Zusätzlich zu Schulungen bieten wir Ihnen die Möglichkeit an, ein Zertifikat für unsere Inventory Management Concepts zu erwerben. Hierzu verarbeiten wir bestimmte Schulungs- und Bewertungsdaten sowie Nutzungsdaten.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung der Kundenanfragen und an der Verbesserung unseres Kundensupports (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO). Zielt die Kommunikation auf den Abschluss oder die Durchführung eines Vertrages ab, so handelt es sich um eine vorvertragliche oder vertragliche Maßnahme (Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO).

Wir übermitteln die Daten an unterschiedliche Empfänger. Dabei übermitteln wir möglicherweise personenbezogene Daten in Drittländer, für die kein sog. Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission vorliegt. In diesem Fall tragen wir Sorge dafür, dass alle Maßnahmen getroffen werden, die nach europäischem Datenschutzrecht geboten sind, um ein angemessenes Schutzniveau der Daten zu gewährleisten. Dazu nutzen wir insbesondere die von der Europäischen Kommission erlassenen Standarddatenschutzklauseln als geeignete Garantien für den Schutz Ihrer Daten (Art. 46 Abs. 2 lit. c DS-GVO). Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten an folgende Empfänger: 

WEBANALYSE

Wenn Sie uns dazu Ihre Einwilligung erteilt haben, setzen wir im Rahmen unserer Dienste Webanalyse-Technologien ein. Dadurch können wir Informationen über Ihre Aktivitäten bei der Nutzung unserer Dienste erfassen und auswerten. Dazu erstellen wir ein Profil, das wir Ihrem Endgerät zuordnen, das wir wiedererkennen können. Die gewonnenen Informationen dienen uns der Verbesserung unserer Website und weiteren Zielen (z. B. Verbesserung unserer Sichtbarkeit im Internet).

Die Generierung und Speicherung der Daten aus dem Webanalyse-Profil erfolgen durch von uns eingesetzte Webanalyse-Tools. Hierzu zählen insbesondere Nutzungsdaten sowie die Ihrem Endgerät zugewiesene eindeutige Kennung. 

Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist die uns von Ihnen im Rahmen des Cookie-Banners erteilte Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO).

Wir übermitteln die Daten an unterschiedliche Empfänger. Dabei übermitteln wir möglicherweise personenbezogene Daten in Drittländer, für die kein sog. Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission vorliegt. In diesem Fall tragen wir Sorge dafür, dass alle Maßnahmen getroffen werden, die nach europäischem Datenschutzrecht geboten sind, um ein angemessenes Schutzniveau der Daten zu gewährleisten. Dazu nutzen wir insbesondere die von der Europäischen Kommission erlassenen Standarddatenschutzklauseln als geeignete Garantien für den Schutz Ihrer Daten (Art. 46 Abs. 2 lit. c DS-GVO). Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten an folgende Empfänger: 

CUSTOMER RELATIONSHIP MANAGEMENT

Wenn Sie unsere Dienste nutzen, verarbeiten wir personenbezogene Daten zwecks Pflege von Kundenbeziehungen und Beziehungen zu Interessenten im Rahmen unseres Customer Relationship Management (CRM). Hierzu gehören Name, Telefonnummer, Adresse, E-Mail-Adresse, berufliche Funktion, Unternehmensname und Vertragsdaten.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Gewinnung von neuen Kunden (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO). Zielt die Verarbeitung auf den Abschluss oder die Durchführung eines Vertrages ab, so handelt es sich um eine vorvertragliche oder vertragliche Maßnahme (Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO).

Wir übermitteln die Daten an unterschiedliche Empfänger. Dabei übermitteln wir möglicherweise personenbezogene Daten in Drittländer, für die kein sog. Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission vorliegt. In diesem Fall tragen wir Sorge dafür, dass alle Maßnahmen getroffen werden, die nach europäischem Datenschutzrecht geboten sind, um ein angemessenes Schutzniveau der Daten zu gewährleisten. Dazu nutzen wir insbesondere die von der Europäischen Kommission erlassenen Standarddatenschutzklauseln als geeignete Garantien für den Schutz Ihrer Daten (Art. 46 Abs. 2 lit. c DS-GVO). Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten an folgende Empfänger: 

NEWSLETTER

Im Rahmen unserer Dienste können Sie sich für unseren E-Mail-Newsletter anmelden. In diesem Zusammenhang verarbeiten wir bestimmte Daten beim Versand und bei der Analyse des Erfolgs unserer Newsletter. 

Wir verwenden für Ihre Anmeldung zum Newsletter ein „Double Opt-in“-Verfahren zwecks Bestätigung des Abonnements. Hierzu versenden wir eine E-Mail-Nachricht mit der Bitte um Bestätigung an die bei der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse. Ein Abonnement wird erst dann wirksam, wenn der Abonnent die E-Mail-Adresse durch Aufruf des in der E-Mail enthaltenen Bestätigungslinks bestätigt.

Wir verarbeiten die Daten, um Ihnen Neuigkeiten, Sonderangebote und allgemeine Informationen über andere Dienste und Veranstaltungen zukommen zu lassen, die wir anbieten und die denen ähnlich sind, die Sie bereits erworben oder angefragt haben. Darüber hinaus verarbeiten wir die Daten, um Ihnen die Bereitstellung des Formulars zur An- und Abmeldung von unserem Newsletter auf unserer Webseite zu ermöglichen. Dazu gehört auch die Gewährleistung der Sicherheit der für die Bereitstellung des Formulars eingesetzten IT-Infrastruktur, insbesondere zur Feststellung, Beseitigung und beweissicheren Dokumentation von Störungen (z. B. DDoS-Angriffen):

Zudem erfolgt eine Speicherung und Verarbeitung zu Beweiszwecken zur etwaigen Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, einschließlich der Kooperation mit externen Rechtsanwälten.

Wenn Sie eingewilligt haben, analysieren wir außerdem Ihr Nutzungsverhalten im Zusammenhang mit unserem Newsletter. Dazu erstellen wir Nutzungsprofile unter Verwendung von Pseudonymen für Zwecke der Personalisierung des Newsletters.

Rechtsgrundlage ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO).

Wir übermitteln die Daten an unterschiedliche Empfänger. Dabei übermitteln wir möglicherweise personenbezogene Daten in Drittländer, für die kein sog. Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission vorliegt. In diesem Fall tragen wir Sorge dafür, dass alle Maßnahmen getroffen werden, die nach europäischem Datenschutzrecht geboten sind, um ein angemessenes Schutzniveau der Daten zu gewährleisten. Dazu nutzen wir insbesondere die von der Europäischen Kommission erlassenen Standarddatenschutzklauseln als geeignete Garantien für den Schutz Ihrer Daten (Art. 46 Abs. 2 lit. c DS-GVO). Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten an folgende Empfänger: 

UMFRAGEN (SURVEYS)

Sie haben die Möglichkeit im Rahmen unserer Dienste an Umfragen zu unseren Diensten teilzunehmen (z. B. zur Kundenzufriedenheit). Diese Umfragen dienen uns dazu, unsere Dienstleistungen zu verbessern und zu optimieren. Sofern Sie uns dazu Ihre Einwilligung erteilt haben, können wir Ihnen Einladungen zu Umfragen zusenden (z. B. im Rahmen des Newsletter-Versands). Hierzu verarbeiten wir die Umfragedaten, also die Informationen, die Sie uns im Rahmen der Umfrage zur Verfügung stellen, sowie Nutzungsdaten.

Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO).

Wir übermitteln die Daten an unterschiedliche Empfänger. Dabei übermitteln wir möglicherweise personenbezogene Daten in Drittländer, für die kein sog. Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission vorliegt. In diesem Fall tragen wir Sorge dafür, dass alle Maßnahmen getroffen werden, die nach europäischem Datenschutzrecht geboten sind, um ein angemessenes Schutzniveau der Daten zu gewährleisten. Dazu nutzen wir insbesondere die von der Europäischen Kommission erlassenen Standarddatenschutzklauseln als geeignete Garantien für den Schutz Ihrer Daten (Art. 46 Abs. 2 lit. c DS-GVO). Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten an folgende Empfänger: 

REMARKETING

Wenn Sie uns dazu Ihre Einwilligung erteilt haben, setzen wir im Rahmen unserer Dienste sog. Remarketing-Technologien ein. Remarketing bedeutet, dass wir Nutzer, die bereits mit unseren Diensten interagiert haben, gezielt erneut ansprechen können (z. B. mit Anzeigen auf anderen Webseiten).

Wenn Sie unsere Dienste aufrufen, werden Nutzungsdaten erfasst und in einem endgerätebezogenen Profil gespeichert. Um diese Informationen Ihrem Endgerät zuordnen zu können, wird Ihrem Endgerät eine eindeutige Kennung zugewiesen, die mit dem endgerätebezogenen Profil verknüpft wird. Diese Kennung wird in Cookies (auf Ihrem Endgerät) gespeichert. Wenn Sie anschließend mit demselben Endgerät andere Webseiten besuchen, kann Ihr Endgerät dort anhand der ihm zugewiesenen Kennung wiedererkannt werden. Anhand dieser Kennung können die gespeicherten Informationen über die Nutzung unserer Dienste abgerufen werden, einschließlich der Zuordnung Ihres endgerätebezogenen Profils zu bestimmten Werbesegmenten. Auf diese Weise kann der Anbieter der von uns verwendeten Remarketing-Tools Ihnen dort gezielt unsere Anzeigen präsentieren. Diese Verarbeitungen erfolgen ggf. abhängig von Ihrer Einwilligung gegenüber dem jeweiligen Betreiber der Webseite.

Wir und der Anbieter des von uns verwendeten Remarketing-Tools personalisieren unsere Anzeigen für Sie gezielt anhand Ihres endgerätebezogenen Profils, insbesondere anhand der Nutzungsdaten. Hierzu analysieren wir die in Ihrem Profil gespeicherten Informationen.

Rechtsgrundlage ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO).

Wir übermitteln die Daten an unterschiedliche Empfänger. Dabei übermitteln wir möglicherweise personenbezogene Daten in Drittländer, für die kein sog. Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission vorliegt. In diesem Fall tragen wir Sorge dafür, dass alle Maßnahmen getroffen werden, die nach europäischem Datenschutzrecht geboten sind, um ein angemessenes Schutzniveau der Daten zu gewährleisten. Dazu nutzen wir insbesondere die von der Europäischen Kommission erlassenen Standarddatenschutzklauseln als geeignete Garantien für den Schutz Ihrer Daten (Art. 46 Abs. 2 lit. c DS-GVO). Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten an folgende Empfänger: 

SICHERHEIT DER IT-INFRASTRUKTUR UND FEHLERANALYSE

Wir speichern Daten temporär in Log-Dateien auf unserem Webserver und werten diese aus, um die Sicherheit der für die Bereitstellung der Dienste eingesetzten IT-Infrastruktur, insbesondere zur Feststellung, Beseitigung und beweissicheren Dokumentation von Störungen (z. B. DDoS-Angriffen), zu gewährleisten. 

Darüber hinaus werten wir diese Daten aus, um Fehler, die zu einer Störung oder einem Ab-sturz geführt haben, schnell zu identifizieren und dadurch unsere Webseite zu verbessern.

Hierzu verarbeiten wir insbesondere Nutzungsdaten.

Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO). Unser berechtigtes Interesse ist die Gewährleistung der Sicherheit und der Stabilität der für die Bereitstellung der Webseite eingesetzten IT-Infrastruktur, insbesondere die Feststellung, Beseitigung und beweissicheren Dokumentation von Störungen (z. B. DDoS-Angriffen), sowie die Verbesserung unserer Dienste.

SPEICHERDAUER

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten aus verschiedenen Gründen (z. B. technischen oder gesetzlichen) für unterschiedlich lange Zeiträume. Allgemein speichern wir Ihre Daten nur so lange, wie der jeweilige Zweck es erfordert. 

IHRE RECHTE

Als betroffene Person haben Sie in Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten folgende Rechte:

RECHT AUF AUSKUNFT

Als betroffene Person haben Sie unter den Voraussetzungen von Art. 15 der DS-GVO ein Recht auf Auskunft.

Das bedeutet insbesondere, dass Sie das Recht haben, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten. Ist dies der Fall, haben Sie außerdem ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 Abs. 1 der DS-GVO aufgeführten Informationen. Dazu gehören beispielsweise Informationen über die Verarbeitungszwecke, über die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden, sowie über die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden (Art. 15 Abs. 1 lit. a, b und c der DS-GVO).

RECHT AUF BERICHTIGUNG

Als betroffene Person haben Sie unter den Voraussetzungen von Art. 16 der DS-GVO ein Recht auf Berichtigung.

Das bedeutet insbesondere, dass Sie das Recht haben, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten sowie die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.

RECHT AUF LÖSCHUNG

Als betroffene Person haben Sie unter den Voraussetzungen von Art. 17 der DS-GVO ein Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“).

Das bedeutet, dass Sie grundsätzlich das Recht haben, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und wir verpflichtet sind, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der in Art. 17 Abs. 1 der DS-GVO aufgeführten Gründe zutrifft. Das kann beispielsweise der Fall sein, wenn personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind (Art. 17 Abs. 1 lit. a der DS-GVO).

Soweit wir die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht haben und wir zu deren Löschung verpflichtet sind, sind wir außerdem verpflichtet, unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, zu treffen, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat (Art. 17 Abs. 2 der DS-GVO).

Das Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) gilt ausnahmsweise nicht, soweit die Verarbeitung aus den in Art. 17 Abs. 3 der DS-GVO aufgeführten Gründen erforderlich ist. Das kann beispielsweise der Fall sein, soweit die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist (Art. 17 Abs. 3 lit. a und e der DS-GVO).

RECHT AUF EINSCHRÄNKUNG DER VERARBEITUNG

Als betroffene Person haben Sie unter den Voraussetzungen von Art. 18 der DS-GVO ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung.

Das bedeutet, dass Sie das Recht haben, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 Abs. 1 der DS-GVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist. Das kann beispielsweise der Fall sein, wenn Sie die Richtigkeit der personenbezogenen Daten bestreiten. Die Einschränkung der Verarbeitung erfolgt in diesem Fall für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen (Art. 18 Abs. 1 lit. a der DS-GVO).

Einschränkung bedeutet die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken (Art. 4 Nummer 3 der DS-GVO).

RECHT AUF DATENÜBERTRAGBARKEIT

Als betroffene Person haben Sie unter den Voraussetzungen von Art. 20 der DS-GVO ein Recht auf Datenübertragbarkeit.

Das bedeutet, dass Sie grundsätzlich das Recht haben, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie das Recht haben, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a der DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b der DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt (Art. 20 Abs. 1 der DS-GVO).

Bei der Ausübung Ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit haben Sie außerdem grundsätzlich das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von uns einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist (Art. 20 Abs. 2 der DS-GVO).

RECHT AUF WIDERSPRUCH

Als betroffene Person haben Sie unter den Voraussetzungen von Art. 21 der DS-GVO ein Recht auf Widerspruch.

Auf Ihr Recht auf Widerspruch weisen wir Sie als betroffene Person spätestens zum Zeitpunkt der ersten Kommunikation mit Ihnen ausdrücklich hin.

Im Folgenden erhalten Sie detailliertere Informationen hierzu:

Recht auf Widerspruch aus Gründen, die sich aus der besonderen Situation der betroffenen Person ergeben:

Als betroffene Person haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. n, e oder f der DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Im Falle eines Widerspruchs aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, verarbeiten wir die betroffenen personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Im Falle eines Widerspruchs gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung verarbeiten wir die betroffenen personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke.

RECHT AUF WIDERRUF VON EINWILLIGUNGEN

Wenn die Verarbeitung auf einer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a der DS-GVO beruht, haben Sie als betroffene Person nach Art. 7 Abs. 3 der DS-GVO das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Hiervon setzen wir Sie vor Abgabe der Einwilligung in Kenntnis.

RECHT AUF BESCHWERDE BEI DER AUFSICHTSBEHÖRDE

Als betroffene Person haben Sie unter den Voraussetzungen von Art. 77 der DS-GVO das Recht, Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzulegen.

ÄNDERUNGEN AN DIESER DATENSCHUTZRICHTLINIE

Diese Datenschutzinformation hat den Stand vom 11.11.2021.

Aufgrund technischer Weiterentwicklung und/oder aufgrund geänderter gesetzlicher und/oder behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzinformationen anzupassen. Die jeweils aktuelle Datenschutzinformation kann jederzeit auf dieser Seite abgerufen werden.